Umfrage: Glaubst Du an einen Gott ?

  • ich stehe hier offen zu meinem glauben an gott. d.h. aber nicht, dass ich jeden tag in die kirche springen oder mich an den priesterlichen kutten festhalten muss.


    frohe oktern


    nipman

  • Auch ich glaube an Gott. Nicht das tägliche "in die Kirche springen" und "an den priesterlichen Kutten festhalten" ist der Maßstab sich zu seinem Glauben und zu Gott zu bekennen. Vielmehr hilft auch ein ehrfurchtsvoller Blick zum Himmel mit einem stillen Gebet, um sich der eigenen Winzigkeit bewußt zu werden.
    Ich wünsche allen einen festen Stand im eigenen Glauben.

  • Genau das ist der springende und äusserst unoriginelle Punkt! Nur weil du erkannt hast dass du, gemessen an der grösse des Universums, klein bist, gehst du davon aus dass es einen Gott gibt. Diese Annahme ist falsch und birgt potentielle unterwürfige Neigungen in Dir! !

  • Vielleicht sollte jeder, der sich hier äußert, zunächst seine eigene Definition von Gott ... von "einem Gott" darlegen!


    Es stellt sich doch die Frage hier voran, was jeder einzelne sich vorstellt, " w e r " oder " w a s " Gott ist ??? - Denn um überhaupt in der Lage zu sein, an etwas zu glauben ... oder auch an etwas n i c h t zu glauben, ist es Voraussetzung, dass es einen Bezugspunkt einen gewissen Kenntnisstand gibt ... - ansonste dreht sich eine Diskussion um "nichts" ... bzw. handelt es sich nur um eine zur Schau gestellten Ignoranz ... oder?!

  • Scharfes Thema das du da anschneidest!
    Gott!


    Weiß jemand wie viele Götter es bis heute schon gab?


    Achso!!! Es gibt ja nur einen! Alle anderen waren und sind ja nur
    Hirngespinste, richtig!


    Heilige Maria Magdalena, bin ich heute wieder vergesslich!

    Es grüßt euch
    der
    Radebaer


    Home (DE)


    Grandiose Bilder zum Enspannen und Nachdenken!
    (Ist nicht zu unserem Thema!)


    Verbreitung ausdrücklich von den Machern erwünscht!

  • Ich könnte einen ganzen Berg interessanter und schlüssiger Thesen aufstellen, wie das System so beschaffen sein mag. What for?!
    Ich bevorzuge das Leben im Hier und Jetzt und kümmere mich um den Rest, wenn er an der Reihe ist. Falls er an der Reihe ist.


    Die mir bekannten Religionssysteme sind für mich nicht schlüssig. Ich erkenne darin regelmäßig nur Konstrukte zur Erhaltung irgendwelcher Machtstrukturen.


    Auch nicht schlüssig erscheint mir die Unterteilung in Religionen und Sekten. All the same.


    Schlimm aber werden Religionen vor allem durch den missionarischen Wahn. Durch dieses: Wir haben die Weisheit mit den Löffeln gefressen, alle anderen sind schlecht, verirrt und Sünder, wir müssen sie bekehren. Durch den Angriff auf das Selbstbestimmungsrecht des Individuums.


    Noch schlimmer ist dann die Verquickung von Religion und Staat.


    Halten wir es doch lieber mit Frank Zappa, der da sagt:
    ...
    it's all a waste of time
    it's your ass that's on the line
    do what you wanna do what you will
    don't mess up your neighbours thrill
    And when you pay the bill
    kindly leave a little tip
    to help the next poor sucker on his one way trip

  • Hier gibt es keinen Like-Button!
    Bester Beitrag, ana!


    Die Umfrage ist übrigens auch gar nicht tendenziös gestellt.


    MUDSHARKz, pass auf, dass du in deinem Bestreben, die Religionen hier runterzuputzen, nicht selbst zum fanatischen Eiferer wirst.