Gedicht für die öffentlichen


  • hi mudy,


    cool


    ich würde den unteren nehmen. die schrift, vereint mit dem kopfhörer. vielleicht noch im knalligen rot. wirkt besser.


    ähm, das "danke" vielleicht unter der hand. versuchs mal.

  • Wie gefällt euch mein Gedicht:



    MP3 : HDL
    (Musik Hier Drin Bitte Leise. Danke)




    Von Musik sind, in Bus und Bahn:
    verstärkt die Menschen angetan!
    Diskret lauscht man ihr ungehemmt-
    mit Stöpselchen, ins Ohr geklemmt.
    Von diesen führen dünne Kabel;
    zum Musikplayer (nähe Nabel).
    Am stummen Regler, kaum zu sehn,
    kann man sie laut und leise drehn.
    So funktioniert das ganze generell,
    und variiert – je nach Modell.
    Doch leider sind all diese „Hörer“-
    voll aufgedreht - auch Ruhestörer:
    im Fahrgastraum, dem peripheren,
    ist ´dadurch´ jeder Sound zu hören.
    Hinzu kommt, dass die Ohrenform
    sich distanziert von jeder Norm.
    So wachsen an synchronen Stellen
    mal grosse und mal kleine Dellen.
    Ist nun der Pegel, weil man`s mag,
    grad auf der Stufe „Vollausschlag“-
    entweichen durch die Ohrendellen
    nach aussen die Akustikwellen.
    Und dort beschallen sie konkret,
    jedweden der im Raume steht.
    Weil dieses mehr als manchen plagt,
    wurde das längst schon untersagt.
    Hält man sich aber an die Regel:
    „Wenn Player „On“: Sound halber Pegel“,
    dann wird`s vom MVG bejaht
    mit „Vielen Dank" und „Gute Fahrt“ !


    ----------------------------------------------------------